Evangelische Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Hasslinghausen und Schwelm
 
 Kirchenkreis Schwelm » Aktuell
12.12.2011

Haushalte verabschiedet

Am Freitag, den 9. Dezember fand die 2. Sitzung der 105. Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Schwelm im Paulus-Gemeindehaus in Schwelm statt.

Die Kreissynode tagte im Paulus-Gemeindehaus in Schwelm.

Superintendent Manfred Berger kandidiert aus persönlichen Gründen nicht mehr.

  

Traditionell werden auf der Wintersynode des Evangelischen Kirchenkreises Schwelm die Haushaltspläne für die Finanzausgleichskasse und die Kreissynodalkasse diskutiert und verabschiedet. Aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung in Deutschland liegen die Zuweisungen aus dem Kirchensteueraufkommen an den Evangelischen Kirchenkreis Schwelm im nächsten Jahr um 147.392,-- € höher als im Jahr 2011. „Das bedeutet aber keine Entwarnung. Mittelfristig gehen wir weiterhin von einem deutlichen Rückgang der Finanzentwicklung aus“, mahnte Klaus Ostermann, Vorsitzender des kreiskirchlichen Finanzausschusses, bei seiner Einbringung der kreiskirchlichen Haushalte die Synodalen zur Sparsamkeit.

   

Pfarrstellenabbau

Dass auf den Evangelischen Kirchenkreis Schwelm in Zukunft tiefe Einschnitte zukommen, verdeutlichte auch Superintendent Manfred Berger in seinem Bericht. Das Personalplanungs- und Entwicklungskonzept der  Evangelischen Kirche von Westfalen, das auf der letzten Landessynode im November 2011 verabschiedet wurde, sieht die Festsetzung der Planzahl von 2.250 bis 3000 Gemeindeglieder pro Pfarrstelle ab dem 01.01.2013 vor. Für den Evangelischen Kirchenkreis Schwelm bedeutet das einen Rückgang der Pfarrstellenzahl von zur Zeit 21,5 auf 14 im Jahr 2022. „Wir werden also freiwerdende Pfarrstellen in Zukunft nicht mehr neu besetzen können.“ Darüber hinaus wies der Superintendent darauf hin, dass die Pfarrstellenpauschale, die der Kirchenkreis an die Landeskirche überweist, jährlich um 2.000 € steigt. „Während wir im nächsten Jahr für die Pfarrstellenfinanzierung 1.935.000,00 € aufbringen müssen, sind es im Jahr 2017 immerhin 2.100.000,00 €.“

Im weiteren Verlauf der Sitzung verabschiedete die Synode Änderungen der Kreissatzung, der Finanzsatzung und des Stellplans im gemeinsamen Kreiskirchenamt der Kirchenkreise Hattingen-Witten, Hagen und Schwelm.

   

Kreiskirchentag 2012

Am 15. und 16. September 2012 findet der nächste (siebte) Kreiskirchentag des Evangelischen Kirchenkreises Schwelm im Haus Ennepetal statt. Er steht unter dem Motto »Keiner lebt für sich allein«.

Auf dem Kreiskirchentag soll der Frage nachgegangen werden, wie ein Miteinander der Generationen in Zukunft und vor allem auch in der Kirche gelingen kann. Öffentlichkeitsreferent Harald Bertermann stellte auf der Synode eine Broschüre vor, in der die Gruppen und Kreise der einzelnen Gemeinden eingeladen werden, auf dem Weg zum Kreiskirchentag durch Projekte, Workshops und Veranstaltungen das Miteinander der Generationen in ihren Gemeinden in näher zu beleuchten.

   

Dank und Ausblick

Zum Ende der Sitzung dankte Superintendent Manfred Berger den Synodalen für die geleistete Arbeit. Nach den Presbyteriumswahlen, die im Februar 2012 stattfinden, wird die nächste Synode in neuer Zusammensetzung stattfinden. „Es ist heute die letzte Tagung der 2008 gewählten und entsandten Mitglieder der Kreissynode gewesen. Ich nehme das zum Anlass, Ihnen für  Ihre Mitarbeit in den insgesamt acht Tagungen zu danken.

Ich danke denen ganz besonders, die auch bei Themen, die nicht so ganz ihre Begeisterung gefunden haben, mitgedacht und beraten haben. Und ich danke denen ganz besonders, die heute schon wissen, dass es die letzte Synodaltagung war, an der sie aktiv teilgenommen haben. Die Kirchengemeinden, der Nominierungsausschuss und der Kreissynodalvorstand (KSV) werden sich nach den Wahlen zu den Presbyterien Gedanken über die zukünftige Besetzung dieser Synode machen. Die Sommersynode 2012, sie tritt am Samstag, den 16. 6. 2012 in der Ev. Kirche Milspe zusammen, wird einen neuen Kreissynodalvorstand und eine neue Superintendentin oder einen Superintendenten zu wählen haben. Aus sehr persönlichen Gründen ist mir eine weitere Kandidatur nicht mehr möglich.

Die Einführung der neuen Superintendentin / des neuen Superintendenten sowie des KSV ist für den Nachmittag des 22. September 2012 bzw. Vormittag des 23. September 2012 durch Präses Annette Kurschus geplant.“ (HB)


 
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | © Kirchenkreis Schwelm