Evangelische Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Hasslinghausen und Schwelm
 
 Kirchenkreis Schwelm » Aktuell
24.07.2017

Wartburg in Rüggeberg

Der 24. Bauspielplatz in Rüggeberg stand ganz im Zeichen von Martin Luther.

Die Wartburg thronte über der Budenstadt.

Die jungen Bauleute werkelten mit viel Liebe zum Detail.

Mittags ging es in der Kirche richtig rund.

Das Mittagessen im CVJM-Vereinsheim war jeden Tag eine logistische Meisterleistung. Und geschmeckt hat es auch auf jeden Fall.

Jürgen Burggräf nagelte mit großer Freude seine TÜV-Plaketten an die Hütten.

  

 

Sieben Meter hoch thronte die stattliche Holzburg im Zentrum des Bauspielplatzes und überragte so die über 60 Hütten, die in gut einer Woche entstanden waren. Über 200 Kinder hatten in der ersten Ferienwoche gehämmert und gesägt, was das Zeug hielt und so ein imposantes Hüttendorf entstehen lassen. Dabei verbauten sie 20 Tonnen Holz, 100 Paletten und 100 Kilo Nägel.

   

Gemeinschaftsaktion des Dorfes

„Wir sind an der absoluten Kapazitätsgrenze“ erzählte Harald Marohn, der auch in diesem Jahr wieder die Gesamtleitung der Ferienmaßnahme des CVJM Rüggeberg innehatte. Und damit meinte er nicht nur das Material, sondern auch die Teilnehmerzahl. „Allein schon beim Mittagessen kommen wir bei diesen Zahlen an unsere Grenzen.“ Und wenn dann noch der Konvektomat, also der  Heißluftofen, im CVJM-Heim den Dienst versagt, dann kann man ins Schwitzen kommen. Zum Glück ist so etwas in Rüggeberg aber kein zu großes Thema. Solveig Meder, die das Küchenteam leitete, musste nur ein paar Anrufe tätigen, und schon waren die 21 Auflaufformen im Dorf verteilt, so dass an dem Tag auch pünktlich um halb eins gegessen werden konnte. Das zeigt, wie verwurzelt der Bauspielplatz in Rüggeberg ist. Auch wenn der CVJM die Aktion veranstaltet, ist es doch ein Gemeinschaftsprojekt des ganzen Dorfes. Deshalb ist dann auch das ganze Dorf versammelt, wenn nach gut einer Woche der Abschluss des Bauspielplatzes gefeiert wird.

    

Martin Luther in Rüggeberg

Die Ferienaktion des CVJM Rüggeberg ist mittlerweile viel mehr, als „nur“ ein Bauspielplatz. Fußball- Basketball- und Tischtennisturniere in der Turnhalle der Grundschule oder im Freien stehen ebenso auf dem Programm, wie T-Shirt-Malaktionen, die Herstellung von Button und diverse Schatzsuchen.

Ein besonderes Highlight sind die kurzen Gottesdienste vor dem Mittagessen. In diesem Jahr drehte sich in der Rüggeberger Kirche alles um den Reformator Martin Luther. Pfarrer André Graf hatte mit einem Team Ehrenamtlicher u.a. Spielszenen vorbereitet, die die Kinder mit in die Zeit Luther nahmen.

Passend dazu war an zwei Tagen Matthias Caspari aus Meinerzhagen zu Gast, der als Johannes Gutenberg mit einer alten Druckerpresse demonstrierte, wie Luthers Schriften damals vervielfältigt wurden.

Natürlich durften sich die Kinder auch selber einen Bibelvers mit der Druckerpresse drucken.

Per Kopierer wurde „Luthers Tageblatt“ vervielfältigt. Die Lagerzeitung informierte täglich über den Stand der Baumaßnahmen und über die zahlreichen Aktivitäten der Ferienaktion.

     

Im nächsten Jahr Silberjubiläum

Am 21. Juli stieg dann die Spannung auf dem Bauspielplatz. Wie in jedem Jahr kam da der Hütten-TÜV. Jürgen Burggräf, Lucas Schmidt, Jan Kliewe, Fabian Pampus und Alexander Strübe inspizierten akribisch die Bauwerke und bescheinigten dann mit  entsprechenden Plaketten, die an die Hütten benagelt wurden, die hervorragende Qualität der Bauten.

Zur Belohnung gab es dann Eis, das von der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld gestiftet worden war.

Jetzt ist leider auf der Wiese neben der Kirche nichts mehr davon zu sehen, was noch vor kurzer Zeit dort los war.

Aber im nächsten Jahr soll es auf jeden Fall eine Neuauflage geben. Und man kann sicher sein, dass sich Harald Marohn und seine Mitstreiter etwas ganz besonderes ausdenken werden. Schließlich wird dann Silberjubiläum gefeiert! (HB)


 
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | © Kirchenkreis Schwelm