Evangelische Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Hasslinghausen und Schwelm
 
 Kirchenkreis Schwelm » Andacht
28.11.2011

Der ewige Advent

Liebe Leserin und lieber Leser,   „Advent ist im Dezember“ – haben Sie diesen Ausspruch auch schon mal gehört?

Birgit Hasenberg ist Predigerin im Westfälischen Gemeinschaftsverband

  

Aber das stimmt doch gar nicht! 

So müssen wir in diesem Jahr wohl ganz entschieden antworten: denn die Adventszeit beginnt am 27. November, auch wenn es noch vier Tage dauert bis wir das erste Türchen an unserem Adventskalender öffnen können.

In diesem Jahr blicken wir voraus auf die längst mögliche Adventszeit. Bedeutet uns das etwas? Haben wir dann endlich einmal wirklich Zeit, um uns vorzubereiten – auf den Advent unseres Gottes, auf Sein Kommen in unsere Welt?

Oder sind diese fast fünf Wochen auch schon wieder „verplant“ mit dem Allerlei des Alltags und dem Besonderen der Vorweihnachtszeit wie Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern, Geschenke kaufen?

Wobei all das ja auch einfach etwas Schönes sein kann und keineswegs stressig und belastend sein muss. Denn Plätzchen backen zusammen mit den Kindern oder mit Freunden, das könnte doch eine tolle gemeinsame Aktion sein. Und auch das Einkaufen oder das Selbstgestalten von Geschenken könnte doch eine Zeit sein, in der wir ganz bewusst etwas aussuchen, das unseren Lieben Freude machen wird.

Sicher, es ist immer wieder eine Herausforderung sich in unserer schnelllebigen Zeit, in der alles immer mehr und immer gleichzeitig möglich ist, überhaupt Zeit für irgendetwas zu nehmen.  

Dennoch möchte ich Sie ermutigen, dass Sie sich Zeit nehmen – für Menschen und auch für Gott.

Nehmen Sie sich in den kommenden Wochen ruhig mal eine Auszeit für sich selbst – vielleicht bei einer Adventsandacht in der Milsper Kirche am Dienstagabend oder beim „Lebendigen Adventskalender“ in Gevelsberg.

Ja, die Adventszeit hat begonnen, doch als Christen leben wir seit der Himmelfahrt Jesu Christi immer im ewigen Advent.

Wir leben in der Erwartung des erneuten Kommens unseres Gottes in diese Welt. Das ist die Lebensperspektive, die uns über unser Hier und Jetzt hinausweist. Denn das, was wir sehen und erleben, ist nicht alles. Im Glauben an Jesus Christus greift unser Leben schon jetzt über das Hier hinaus in die Ewigkeit.

Mit dieser Lebensperspektive können wir unser Hier und Jetzt aus Gottes Liebe heraus gestalten.

Eine gute und segensreiche Adventszeit wünscht Ihnen,

Ihre Pastorin Birgit Hasenberg

 

 


 
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | © Kirchenkreis Schwelm