EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm
Kontakt und Info

Andachten

Hallo, lieber Leserin, lieber Leser, im neuen Jahr!

Gottes Geleit und eine gute Zeit.

 

Rückblick: Die Nachrichtensendungen im Dezember waren voll von Meldungen wie: Der Einzelhandel ist mit den Ergebnisses des 1./2./3./4. Adventswochenendes zufrieden/sehr zufrieden. Die verlängerten...

chevron_rightweiterlesen

Ist unser Erntedank gleich Gott sei Dank?

Das Erntedankfest erfreut sich auch im nachchristlichen Abendland mit seiner spätindustriellen Gesellschaft immer noch größerer Popularität als die christlichen Hauptfeste Ostern und Pfingsten. Es ist einfach anschaulicher. Der Erfolg der Ernte ist...

chevron_rightweiterlesen

Älter werden

"Plötzlich flog ein düsterer Schatten über Thomas' Gesicht. "Ich will niemals groß werden", sagte er entschieden. "Ich auch nicht", sagte Annika. "Nein, darum muss man sich wirklich nicht reißen", sagte Pippi. "Große Menschen haben niemals etwas...

chevron_rightweiterlesen

"Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobet der Name des Herrn!"

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

 

Falls Sie einmal eine Gemeindeveranstaltung oder einen Familiengottesdienst in der Sommerzeit besucht haben, werden Sie diesen Spruch bestimmt kennen gelernt haben - als Kanon. Im Saal verteilt wurde...

chevron_rightweiterlesen

Wer nicht genießt, wird ungenießbar!

Es ist Sommer, und für viele Menschen haben die Ferien oder der Urlaub schon begonnen. Endlich freie Zeit, endlich einmal frei sein von so manchen Verpflichtungen und Zwängen. Doch manchmal ist es gar nicht so leicht, diese freie Zeit wirklich zu...

chevron_rightweiterlesen

Lebendig und kräftig und schärfer

Was verbinden Sie mit dem Wort "scharf"? Vielleicht denken Sie an Chillischoten oder Peperonis. Oder an ein scharf geschliffenes Messer. Einige werden auch Erotisches im Sinn haben, scharfe Bilder und Filme...

Und was fällt Ihnen zu "kräftig" ein?...

chevron_rightweiterlesen

Über das eigene Beten redet man nicht

"Über das eigene Beten redet man nicht, das ist intim" - so denken und reden die meisten Christinnen und Christen in unserem Land. Vielleicht schämt man sich auch, so konkret von seinem Glauben zu sprechen und will lieber Taten der Nächstenliebe...

chevron_rightweiterlesen

Trost und Hoffnung

"Kannst du mir den mal von der Wand holen?" - das bittet mich Karin, eine junge Frau, die schon in der dritten Woche ziemlich elend in einem Zweibettzimmer eines der Krankenhäuser liegt, in denen ich als Seelsorgerin arbeite. Was sie meint, ist...

chevron_rightweiterlesen

Liebe Leserin und lieber Leser,

mit dem Aschermittwoch hat die liturgische Passionszeit auch in der Evangelischen Kirche begonnen. Christinnen und Christen nutzen sie, um über das Leiden und Sterben des jesus von Nazareth nachzudenken. Sein Leiden und Sterben bekundet auch Gottes...

chevron_rightweiterlesen