EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm

Prall gefülltes Programm

Nach vielen pandemiebedingten Einschränkungen in den vergangenen zwei Jahren präsentiert die Evangelische Erwachsenenbildung Ennepe-Ruhr (EEB EN) jetzt ein Halbjahresprogramm mit einer großen Themenbreite und vielen neu entwickelten Kursangeboten.

Neu im Programm ist z.B. die Pilgertour von Hattingen nach Altenberg im April. „»Wie deine Seele laufen lernt…« So lautet der Untertitel eines Buches zum Thema Pilgern. Häufig sind wir im Leben schneller unterwegs als unsere Seele. Die „Seele“ – unser Wesen – kommt manchmal nicht mehr ganz mit in der Geschwindigkeit des Alltags.

   

Pilgertour von Hattingen nach Altenberg

Wir glauben, dass Pilgern eine Chance bietet, bei sich anzukommen, den eigenen Alltag zu reflektieren – einen neuen Blick darauf zu bekommen.“, schreibt Matthias Kriese, Leiter der EEB EN. „Mit dieser Tour erproben wir erstmalig dieses Format und sind auf die Resonanz gespannt. Gerne bauen wir unser Angebot zum Thema Pilgern aus, wenn die Tour im April gut angenommen wird.“

    

„Was das Markusevangelium erzählt – und was nicht!“

Bewährt hat sich die Zusammenarbeit mit Stefan Alkier, Professor für Neues Testament an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. An zwei Montagen im Mai geht Prof. Alkier der Frage nach, „Was das Markusevangelium erzählt – und was nicht!“

„Biblische Texte werden im Gottesdienst und auch im Konfirmandenunterricht und im schulischen Religionsunterricht vorwiegend in kleinen Portionen serviert. Dabei geht aber der Gesamtzusammenhang der biblischen Bücher verloren. Die beiden Veranstaltungen zum Markusevangelium wollen deshalb die Erzählung des Markusevangeliums als Ganze darstellen und interpretieren und auch über den Stand der literarischen und historischen Forschung informieren“, erklärt Matthias Kriese in der Ausschreibung.

    

50+

„Wie können wir unsere Potenziale so einbringen, dass wir die nächsten Arbeitsjahre noch gelöst und möglichst erfüllend verbringen können? Wie können wir mit

dem Älterwerden und damit verbundenen verlängerten Regenerationszeiten Stress abbauen und klug mit unseren Kräften haushalten?“ Darum geht es in einem Seminar auf Langeoog, das im November stattfindet. „50 plus: Gelöst! und schwungvoll bis zur Rente - Ungenutzte Potentiale aktivieren und unsere Resilienz stärken“ lautet der Titel dieses Angebotes für Menschen, die die 50 überschritten haben.

    

Entspannungsseminare

„Balsam für die Seele, Schwung für Körper und Geist“ versprechen zwei Entspannungsseminare am Möhnesee. „Raus aus dem Alltag mit Kurs auf neue Energie! Körper, Geist und Seele werden angeregt und entspannt, dem Gedächtnis ordentlich auf die Sprünge geholfen!“, verspricht Petra Syring, die in der EEB EN für Bildungskoordination und Verwaltung zuständig ist.

    

„Die Loverboy-Masche“

An Eltern und Fachkräfte richtet sich das Online Seminar „Die Loverboy-Masche“, das Bildungsreferentin Hanna Schuppert leitet. Bei sogenannten „Loverboys“ handelt es sich um Männer, die Mädchen und junge Frauen, die meist noch im Schulalter sind, durch eine Liebesbeziehung an sich binden, sie psychisch abhängig machen, und dann in die Prostitution zwingen. In einer gemeinsamen Onlineveranstaltung der Dienste der spezialisierten Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung und der Integrationsagentur Diakonie Mark-Ruhr, des Opferschutzes der Polizei Hagen sowie der evangelischen Erwachsenenbildung Ennepe-Ruhr wird am 25.04.2023 über die „Loverboy-Masche“ informiert.

   

Online finden auch diverse Kurse zur Sprachförderung von Geflüchteten statt, die ebenfalls von Hanna Schuppert verantwortet werden.

   

Online anmelden

Über 90 Seiten umfasst das Programm für das erste Halbjahr 2023. Über 90 Seiten, die von Ihnen entdeckt werden wollen.

Das Programmheft wird auf Anfrage gerne zugeschickt und kann im Internet unter www.eeb-en.de heruntergeladen werden. Hier kann man sich auch gleich online für die verschiedenen Angebote anmelden. Das Team der EB freut sich, wenn die vielen neuen Angebote angenommen werden und hofft auf gute Lernerfolge, angeregte Diskussionen und Austausch im Lernprozess.

     

So erreichen Sie die EEB EN:

Evangelische Erwachsenenbildung Ennepe-Ruhr

www.eeb-en.de

   

Geschäftsstelle

Potthoffstraße 40

58332 Schwelm

Telefon 02336 40 03 44

Fax 02336 40 03 55

erwachsenenbildung(at)­kirche-hawi.de

Bürozeiten und Beratung:

montags bis donnerstags

8:00 – 12:30 Uhr

freitags

8:00 – 10:00 Uhr