EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm

12. Orgelherbst Schwelm-Gevelsberg-Ennepetal

09.09.2018 - 23.09.2018

An sieben besonders schönen und attraktiven Orgeln unserer Region wird auf unterschiedliche Weise die Vielfalt klassischer und moderner Orgelmusik hörbar werden. In der Kombination der "Königin aller Instrumente" mit verschiedensten Holz, Blech- und Streichinstrumenten, Schlagzeug und Gesang entstehen dabei interessante farbige Klangwelten.

Eine Veranstaltungsbroschüre mit komplettem Programm und Informationen zu den Musikerinnen und Musikern sowie den Orgeln liegt in den Kirchen und vielen öffentlichen Einrichtungen aus.

Sie kann unter www.orgel-herbst-schwelm-gevelsberg-ennepetal.de auch im Internet heruntergeladen werden.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei! Um eine Kollekte wird gebeten.

 

 

VERANSTALTUNGSÜBERSICHT

 

Sonntag, 9. September 2018

17:00 Uhr

Erlöserkirche Gevelsberg

(Elberfelder Str. 16)

HYMNUS

Konzert für Bläser, Orgel und

Schlagzeug

Bergisches Blechbläserensemble

Leitung: Oliver Nicolai

Gerhardt Marquardt – Orgel

 

Das Eröffnungskonzert bestreitet das Bergische Blechbläserensemble unter der Leitung von Oliver Nicolai.

Anlässlich des 400. Geburtstages von Paul Gerhardt (1607- 1676) im Jahr 2007 komponierte und arrangierte Christian Sprenger das Werk Hymnus, einen Zyklus von Choralfantasien über bekannte Paul-Gerhardt-Lieder für ein zehnköpfiges Blechbläserensemble, Schlagzeug und Orgel, das in diesem Konzert zu hören sein wird. Musik im bläserischen Konzertklang, mal forte, mal piano, emotional und bewegend.

Den Orgelpart übernimmt der Hausorganist Gerhardt Marquardt, der das Programm mit Fantasie und Fuge g-Moll von J. S. Bach und dem a-Moll-Choral von César Franck ergänzt.

 

 

Donnerstag, 13. September 2018

20:00 Uhr

Liebfrauenkirche Gevelsberg

(Hagener Str. 137)

Konzert für Panflöte und Orgel

Matthias Schlubeck – Panflöte

Ludger Janning – Orgel

 

Ein immer wieder gern gehörter Gast in unserer Region ist der Panflötist Matthias Schlubeck. Konzertreisen führten ihn bereits in die Schweiz, nach Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, Litauen, Spanien, Rumänien, Bolivien und in die USA. Außerdem wirkte er inzwischen bei einigen Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit.

Matthias Schlubeck gilt mittlerweile als einer der führenden Panflötisten der Welt und hat sich besonders im Bereich der Interpretation Klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht.

Unterstützt wird er an der Orgel von Ludger Janning, dem Kirchenmusiker der Liebfrauenkirche, der regelmäßig mit Matthias Schlubeck zusammenarbeitet, ihn häufig auf Konzertreisen begleitet und bei verschiedenen Tonträgerproduktionen von ihm mitgewirkt hat.

 

 

Freitag, 14. September 2018

20:00 Uhr

Christuskirche Schwelm

(Kirchplatz 9)

„MUSIC FOR THE QUEEN OF

INSTRUMENTS“

Johannes Geffert – Orgel

 

Gerne wird die Orgel als ‚Königin der Instrumente‘ bezeichnet. In diesem Programm spielt die Orgel aber auch ‚Music for the Queen‘: ‚Zadok, the priest‘, eine Komposition von Händel  die seit 1727 bei  allen Krönungsfeierlichkeiten in Britannien erklingt. Der Wahlengländer Händel, ehrenvoll beigesetzt in der Westminster Abbey, vertonte hier einen Text des Alten Testamentes. Außerdem erklingt Musik von Mendelssohn und Elgar, virtuos und kompetent vorgetragen von Johannes Geffert, der viele Jahre als Dozent an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf wirkte und von 1997 bis 2015 als Professor und Leiter der Abteilung ev. Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln tätig war.

 

 

Samstag, 15. September 2018

16:00 Uhr

Erlöserkirche Gevelsberg

(Elberfelder Str. 16)

Kinder- und Familienkonzert

DIE ARCHE NOAH

mit Musik von J. S. Bach

Heike Marquardt – Erzählerin

Gerhardt Marquardt – Orgel

 

Und immer noch schreibt das Alte Testament die spannendsten Geschichten: Der von der Arche Noah hat sich Johannes M. Michel angenommen, sie in sehr treffender, bisweilen auch ‚salopper‘ Diktion nacherzählt, und zu all dem Musik von Johann Sebastian Bach ausgewählt. Das Ergebnis: Ein wahrhaft spannendes, bisweilen auch witziges Spektakel, das mit seiner atmosphärisch ungemein passenden Musik nicht nur Kinder faszinieren, sondern auch dem echten Bachkenner richtig Freude machen wird!

 

 

Samstag, 15. September 2018

19:00 Uhr

Johanneskirche Ennepetal-Voerde

(Lindenstr. 1)

DANCING PIPES

Konzert für Jazz-Churchorgan und

Drums

Hans-Martin Limberg – Jazz-Churchorgan

Jochen Welle – Drums

Mit Programmtiteln wie „Cosmic waltz“ und „Life is a dance“ verspricht dieses Konzert, die Orgelpfeifen zum Tanzen zu bringen. Dafür sorgen der Organist Hans-Martin Limberg – dessen Kompositionen und CD-Aufnahmen mittlerweile auch im europäischen Ausland Beachtung finden – und der Schlagzeuger Jochen Welle, der seit 1980 im Jazz-, Big Band-, Rock-, Blues- und Popbereich unterwegs ist und viele namhafte Künstler begleitet hat.

 

Sonntag, 16. September 2018

17:00 Uhr

St. Marienkirche Schwelm

(Bahnhofstr. 21)

Konzert für Violine und Orgel

Susanne Imhof – Violine

Ulrich Isfort – Orgel

 

Mit Musik von Bach, Händel, Lindberg und Pärt beschreibt das Programm dieses Konzert einen Bogen vom Barock bis in die Gegenwart. Einen musikalischen Hörgenuss versprechen die Namen der beiden Ausführenden.

Susanne Imhof hat seit 1991 einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Köln inne und musiziert bei zahlreichen kirchenmusikalischen Aufführungen in der Region, sowie als Aushilfe bei den Bergischen Sinfonikern. Ihr besonderes Engagement gilt der Nachwuchsförderung. Sie unterrichtet zahlreiche Kinder und Jugendliche und betreut regelmäßig Kammermusikprojekte für den Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Ulrich Isfort ist seit 1993 Kantor an St. Marien in Schwelm und Dekanatskantor. 1999 wurde er zum Regionalkantor für das Bistum Essen im Kreisdekanat Hattingen-Schwelm ernannt. Seit 2007 ist Ulrich Isfort koordinierender Kirchenmusiker der Propstei St. Marien Schwelm. Von 2008-2017 war er zudem koordinierender Kirchenmusiker der Pfarrei Christus König, Halver.

 

 

Dienstag, 18. September 2018

20:00 Uhr

Herz-Jesu-Kirche Ennepetal-Milspe

(Kirchstr. 82)

Konzert für Blockflöte und Orgel

Gabriele Weidner – Blockflöte

Ludger Janning – Orgel

 

Gabriele Weidner studierte bei so namhaften Dozenten wie dem im Jahr 2016 verstorbenen Prof. Günter Höller, Prof. Dr. Ulrich Thieme (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) und Prof. Michael Schneider (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main).

Seit 1983 ist sie Musikschullehrerin für Blockflöte, Klavier und Früherziehung an der Städt. Musikschule in Schwelm. 2007 übernahm sie von ihrer Vorgängerin offiziell die Leitung der Musikschule, deren kommissarische Leiterin sie bereits seit 2005 war.

Gemeinsam mit Ludger Janning, dem Kirchenmusiker der Liebfrauenkirche, musiziert Gabriele Weidner Werke des Barock von J. S. Bach, Johann Ludwig Krebs u. a. und unternimmt mit Stücken von Michael Schütz auch den einen oder anderen Ausflug in die Popularmusik.

 

 

Samstag, 22. September 2018

19:00 Uhr

Ev. Kirche Ennepetal-Milspe

(Kirchstr. 44)

AUS DER STILLE ZUM KLANG

Konzert für Horn und Orgel

Oliver Nicolai – Horn

Gerhardt Marquardt – Orgel

 

Zwei Werke zeitgenössischer Komponisten bilden das Zentrum dieses Programms.

Worte des Liederdichters Paul Gerhardt (1666/67) auf die Melodie von Jakob Hintze (1670) liegen der Choralfantasie „Gib dich zufrieden und sei stille“ für Horn und Orgel zugrunde, die 1981 von Jan Koetsier komponiert wurde.

1972 entstand Bernhard Krols „Missa muta“ (stille Messe), deren Satzbezeichnungen dem Messtext entnommen sind. Immer wieder erklingen eingestreute Zitate bekannter Choralmelodien.

Klangvolle Vertonungen von Mendelssohn Bartholdy und Werke spätromantischer französischer Komponisten wie Saint-Saëns, Fauré oder Guilmant bilden den äußeren Rahmen des Programms.

Dafür, dass aus gedruckten Noten klingende Musik wird, sorgen Oliver Nicolai (seit 1991 1. Hornist im Sinfonieorchester Wuppertal und national und international gefragter Spezialist für historische Instrument) und Gerhardt Marquardt (seit 1977 Kantor an der Erlöserkirche Gevelsberg und seit 1994 Kreiskantor des ev. Kirchenkreises Schwelm)

 

 

Sonntag, 23. September 2018

17:00 Uhr

Christuskirche Schwelm

(Kirchplatz 9)

„HALLELUJA - LOBET IHN MIT

STIMMEN UND PFEIFEN!“

Konzert für Chor und Orgel

Capella Vocale Schwelm

Leitung: Konstanze Pfeiffer

Johannes Quack – Orgel

 

„Halleluja - Lobet ihn mit Stimmen und Pfeifen!“, mit dieser Psalmvertonung von César Franck beginnt das Konzert, in dessen Mittelpunkt die Orgel steht mit ihren vielen verschiedenen Facetten, die sie als Königin der Instrumente auszeichnet.

Gestaltet von der Capella Vocale Schwelm, einem Kammerchor, der 1985 von Kirchenmusikdirektorin Sabine Horstmann ins Leben gerufen wurde, erklingen noch zwei weitere Werke, die „Laudes Organi“ des Ungarn Zoltán Kodály und ein „Dona nobis pacem des lettischen Komponisten Peteris Vasks.

Den Orgelpart übernimmt Johannes Quack. Er ist Kirchenmusiker an der Antoniterkirche in Köln und hatte von 1992-2017 auch einen Lehrauftrag für Orgel an der Musikhochschule Düsseldorf inne. Er bereichert das Programm noch mit Orgelwerken von Saint-Saëns und Prokofief.

Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Konstanze Pfeiffer, der Nachfolgerin von Sabine Horstmann im Amt der Kantorin an der Christuskirche Schwelm.

 

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei! Zur Deckung der Kosten wird am Ausgang um eine freiwillige Spende gebeten.

http://www.orgel-herbst-schwelm-gevelsberg-ennepetal.de/

(Gerhardt Marquardt)