EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm

Offenes Gesprächsangebot für Trauernde während Corona

Das Ökumenische Hospiz Emmaus macht Trauernden mittwochs von 18 bis 19 Uhr ein offenes und Corona konformes Gesprächsangebot via Zoom

Michaela Pesenacker, stellv. Geschäftsführerin und Koordinatorin Kinder- und Jugendhospiz im Ökumenischen Hospiz Emmaus schreibt dazu: „Corona verlangt uns allen nun seit fast einem Jahr alles ab. Besonders die Vermeidung von Kontakten - auch zu engsten Familienmitglieder - stellt uns schon in unserem 'normalen' Leben vor nie dagewesene Herausforderung. Doch noch einmal besonders schwer ist dabei, wenn es in dieser Zeit zu Todesfällen kommt. Durch die Einschränkungen ist auch in diesem Bereich nichts, wie es vor Corona war: Angehörige verstarben vielleicht in Pflegeheimen, ohne Begleitung in den letzten Stunden durch die nächsten Angehörige, ohne ein letztes Wort, ohne Handhalten, einen letzten Blick; Beerdigungen, die - mit Maske und strenger Personenbegrenzung - nicht wirkliches Abschiednehmen, wie wir alle es bis dato kannten, zugelassen haben, verschobene operative Eingriffe, die tödliche Folgen hatten. Und noch vieles mehr.

   

Selbst Sterbe- und Trauerbegleitung durch uns - das Ökumenische Hospiz Emmaus - waren und sind bis auf weiteres nur sehr eingeschränkt möglich.  Gefühle von Ohnmacht, Trauer, Hilflosigkeit über das Erlebte warten aber nicht auf Lockerungen, sondern sind bei vielen Betroffenen schon lange da, wollen Raum haben und geäußert werden, um sie verarbeiten zu können. Aus diesem Grund möchten wir all jenen, die sich in diesen Zeilen wiedererkennen, ein offenes und Corona konformes Gesprächsangebot machen:  Wir möchten Ihnen eine virtuelle Gesprächsgruppe anbieten. Hier können Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen, über Ihr Erlebtes, über Ihre Trauer berichten und es mit anderen, die ähnliches erlebt haben, teilen - bis Präsenztreffen wieder möglich sind.

   

Da es ein neues Angebot ist und wir nicht einschätzen können, wie viele Menschen das Angebot annehmen wollen, bitten wir Sie, sich telefonisch unter 02332 - 61021 oder auch per mail: info(at)­hospiz-emmaus.de im Hospiz zu melden, damit wir einen Termin/entsprechende Termine koordinieren können. Alles was Sie brauchen, ist ein internetfähiges Endgerät, ein Handy, ein Tablet oder einen Computer. Wir wollen die digitalen Möglichkeiten nutzen und mit Ihnen via ZOOM zusammenkommen (mittwochs 18.00 – 19.00 Uhr).  Begleitet wird das Gesprächsangebot durch Ehrenamtler des Hospizes.“