EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm

Tipps für Familien

An dieser Stelle finden Sie Tipps des Evangelischen Beratungszentrums (EBZ), wie wir mit den Einschränkungen umgehen können, die wir gerade aufgrund der Corona-Krise erfahren.

So könnte ein Corona-Plan aussehen, den Familien gemeinsam erstellen.

Heute gibt Roland Wetter Anregungen, wie Familien mit der neuen Situation umgehen können.

  

Der Corona-Plan für Familien

Die Corona–Krise ist für Familien eine große Herausforderung und löst bei vielen Ängste und Verunsicherung aus. Kinder gehen nicht mehr in Kita oder Schule, Eltern müssen ihre Kinder ohne Oma und Opa alternativ betreuen, Spielplätze und Jugendzentren sind geschlossen, und Gruppenangebote der Vereine und Kirchen ruhen. Auch um ihre Arbeitsplätze machen sich einige Eltern Sorgen. Damit funktionieren gerade wichtige Strukturen nicht mehr so wie zuvor. Strukturen sind jedoch wichtig, damit Familien ihren Alltag gut und sicher bewältigen können.

  

Der Corona–Plan für Familien ist eine Möglichkeit für Eltern mit ihren Kindern über die Situation ins Gespräch zu kommen, Fragen zu beantworten, sich selbst Strukturen zu schaffen und damit für alle ein wenig mehr Sicherheit und Orientierung zu geben. Durch die Mischung aus Reden, Malen und Basteln können Familien die Erfahrung machen, in einer schwierigen Zeit leichter miteinander im Kontakt zu bleiben, Sorgen zu teilen und Lösungen für Probleme zu finden. Der Corona-Plan zielt darauf ab, die Stärken und Fähigkeiten der Familien in den Blick zu nehmen. Er ist ein kreatives Medium, welches helfen kann, die Familienbeziehungen in unruhigen Zeiten zu beruhigen und zu sichern.

 

Material: Ein großes Flipchart-Papier oder Karton, verschiedene Stifte und alles was noch an Bastelutensilien im Haus ist.

 

Und so könnten Sie gemeinsam starten (Anregungen):

1. Sammeln der verschiedenen Aspekte: z.B. Corona-Regeln, Tagesablauf, Beschäftigungsliste und was sonst noch ansteht.

2. Jeder der Bereiche bekommt einen Raum auf dem Plakat.

3. Jetzt können die einzelnen Aspekte gesammelt und anschließend in die Räume geschrieben werden.

4. Nun wird der Corona-Plan kreativ gestaltet und bunt bemalt. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Dabei darf auch Freude aufkommen.

5. Im Verlauf ergeben sich Fragen der Kinder, die dann auch einen Platz auf dem Plan bekommen können und besprochen werden können.

6. Zum Schluss wird ein guter Platz in der Wohnung gesucht und das Plakat aufgehängt. Nun kann immer mal wieder darüber gesprochen, Aspekte ergänzt und Lösungen für Probleme gefunden werden, die im Verlauf entstehen. Wichtig ist, jede Familie entwickelt ihren ganz eigenen Corona-Plan.

Wir vom EBZ wünschen Ihnen und Euch gutes Gelingen!

    

Das EBZ ist weiter telefonisch und per mail zu erreichen

Das Evangelische Beratungszentrum (EBZ) unterstützt Familien, Eltern, Kinder, Jugendliche, Paare und Alleinstehende in Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensfragen. Auch wenn zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus in unserer Einrichtung aktuell keine persönlichen Beratungsgespräche stattfinden können: Wir sind weiter für Sie da! Wir geben Hilfestellungen, wie Sie die Herausforderungen des Alltags auch in dieser außergewöhnlichen Zeit meistern können.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail:

  

Ennepetal (Hauptstelle)

Birkenstraße 11 

58256 Ennepetal

Fon 02333 6097 - 0

Fax 02333 6097 - 111

info(at)­beratung-kkschwelm.de

  

Niedersprockhövel

Hauptstr. 44 (Bürgerbüro) 

45549 Sprockhövel

Fon 02333 6097 - 0

 

Witten

Röhrchenstraße 10 

58452 Witten

Fon 02302 91 48 - 423

 

Information zur Schwangerschaftskonfliktberatung und Verhütungsmittelfond

Auch in der aktuellen Situation sind wir im Falle einer Schwangerschaftskonfliktberatung für Sie da. Die Beratung wird weiterhin persönlich durchgeführt. Sie erhalten die Beratungsbescheinigung und alle erforderlichen Informationen.

Die Kostenübernahme für Verhütungsmittel aus dem Fond des Ennepe-Ruhr-Kreises, findet weiterhin nach Prüfung der Voraussetzungen statt.