EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm
Kontakt und Info

zwei hauptamtliche Multiplikatorinnen / Multiplikatoren (m/w/d) zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in Teilzeit (jeweils 19,50 Wochenstunden)

Die Ev. Kirchenkreise Hagen, Hattingen-Witten und Schwelm suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von zwei Jahren zwei hauptamtliche Multiplikatorinnen / Multiplikatoren (m/w/d) zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in Teilzeit (jeweils 19,50 Wochenstunden)

Mit Wirkung zum 01.03.2021 ist das Kirchengesetz zum Schutz vor sexualisierter Gewalt (KGSsG) in Kraft getreten und enthält die wesentlichen Grundentscheidungen für die Ev. Kirche von Westfalen zur Haltung und zum Umgang mit sexualisierter Gewalt. Das Kirchengesetz zum Schutz vor sexualisierter Gewalt der Evangelischen Kirche von Westfalen verpflichtet alle kirchlichen Körperschaften (Kirchengemeinden, Kirchenkreis, Verbände), Schutzkonzepte vor sexualisierter Gewalt gegen Minderjährige und andere auch erwachsene Schutzbefohlene zu erstellen und vorzuhalten. Die Ev. Kirchenkreise Hagen, Hattingen-Witten und Schwelm bilden zusammen mit ihren insgesamt 41 Kirchengemeinden und circa 162.600 Gemeindegliedern einen Gestaltungsraum. In gemeinsamer Verantwortung setzen sich die drei Ev. Kirchenkreise zum Schutz vor sexualisierter Gewalt ein.

     

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen die hauptamtliche Präventionsfachkraft (m/w/d) bei der Umsetzung der Schutzkonzepte insbesondere bei der

  • Durchführung von Schulungen im Gestaltungsraum für alle beruflich und ehrenamtlich Tätigen auf der Grundlage des bereits vorhandenen Schulungsmaterials „hinschauen-helfen-handeln“

sowie bei der

  • Zielgruppenspezifischen Auswahl der vorhandenen Schulungsmodule

        

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung oder ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem sozialen Beruf, wie z. B. Erzieherin, Studium der Sozialpädagogik / Sozialen Arbeit etc.
  • Idealerweise besitzen Sie bereits Kenntnisse im Themenbereich sexualisierte Gewalt
  • Erfahrungen mit der Durchführung von Schulungen
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit sowie die Teilnahme an Sitzungen in den Abendstunden
  • Teamarbeit und Fortbildung
  • gutes Organisationsvermögen und Erfahrungen im strategischen Einsatz von IT
  • Erfahrungen im Umgang mit Gremien und Kenntnisse der kirchlichen Strukturen und Abläufe

      

Wir bieten:

  • Eine herausfordernde Tätigkeit
  • Einen interessanten und vielfältigen Arbeitsplatz mit einer befristeten Teilzeitzeitstelle am Standort in Schwelm
  • Eine der Verantwortung angemessene Vergütung nach BAT-KF mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und betrieblicher Altersvorsorge
  • Eine konstruktive und harmonische Zusammenarbeit im Gestaltungsraum

      

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 Sozialgesetzbuch IX bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mit-bewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weitere Auskünfte bzw. Informationen zum Inhalt dieser Stelle erhalten Sie bei Herrn Superintendent Schulte (Telefon 02336 / 4003-10) oder per E-Mail unter andreas.schulte(at)­kk-ekvw.de .

Sollten Sie sich durch dieses Profil angesprochen fühlen und an einer Zusammenarbeit interessiert sein, senden Sie uns bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des nächstmöglichen Eintrittstermins per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei bis zum 20.08.2021 an den

Ev. Kirchenkreis Schwelm

Superintendentur

Potthoffstraße 40

58332 Schwelm

bewerbung(at)­kirche-hawi.de  

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die Vorstellungsgespräche sind für die KW 35 und KW 36 geplant. Die Einladungen hierzu werden voraussichtlich am 27.08.2021 versendet.

Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. ä.) können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen.

Ihre eingereichten Bewerbungsunterlagen werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.