EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm
Kontakt und Info

Diakonie

Diakoniestationen

Der Fachbereich umfasst die Angebote der ambulanten Kranken- und Altenpflege mit den Diakoniestationen in Hagen, Breckerfeld, Wetter, Gevelsberg, Ennepetal, Schwelm, Hattingen-Sprockhövel und Witten, das Pflegetelefon sowie die offene Altenarbeit mit der Begegnungsstätte Eppenhausen und das Essen auf Rädern im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis. Wir versorgen kranke, alte und behinderte Menschen in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung. Die Patientinnen und Patienten werden gepflegt und betreut, getröstet und gestärkt. Sie und ihre Angehörigen erhalten von unseren Pflegeteams Hilfe und Entlastung. 

Die direkte Versorgung zu Hause ergänzt Andrea Hennehen, die am kostenlosen Pflegetelefon in den Evangelischen Kirchenkreisen Hagen und Schwelm (Telefon 02331-333920) berät und informiert. Sie reagiert persönlich und individuell auf die Bedürfnisse der Anrufenden. Informationen über verschiedene Hilfsangebote und Finanzierungsfragen, insbesondere rund um die Pflegeversicherung, sind ebenso Inhalt der Gespräche, wie akute Konfliktsituationen und Wünsche nach unmittelbarer Hilfe. Von Krebs betroffene Menschen, vor allem Frauen, finden in unseeren Gruppentreffen und Einzelberatungen Begleitung und Unterstützung.

Diakoniestation Ennepetal 

Leitung: Sabine Schmidt
Kirchstraße 46 
58256 Ennepetal 
Tel.: 02333-76767 
Fax: 02333-88823 
sabine.schmidt(at)­diakonie-mark-ruhr.de
www.diakonie-mark-ruhr.de

Diakoniestation Gevelsberg

Leitung: Jasmin Erlemeyer
Heideschulstraße 25 
58285 Gevelsberg 
Tel.: 02332-82545 
Fax: 02332-13757
jasmin.erlemeyer(at)­diakonie-mark-ruhr.de
www.diakonie-mark-ruhr.de

Diakoniestation Schwelm 

Leitung: Nadine Zor
Döinghauser Strße 23 
58332 Schwelm 
Tel.: 02336-6999 
Fax: 02336-18896 
nadine.zor(at)­diakonie-mark-ruhr.de
www.diakonie-mark-ruhr.de

Weitere Einrichtungen

Schuldner- und Insolvenzberatung Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal und Insolvenzberatung Breckerfeld

Leitung: Brigitte Müller-Schwietering 
Potthoffstraße 40 
58332 Schwelm 
Tel.: 02336-4003-48 
Fax: 02336-4003-55 
brigitte.mueller-schwietering@diakonie-mark-ruhr.de
www.diakonie-mark-ruhr.de

Die Schuldner- und Insolvenzberatung ist an fünf Standorten in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis vertreten. Hier erhalten Sie Hilfe, wenn Sie finanzielle Schwierigkeiten haben oder nicht wissen, wie Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen sollen. 

Wir helfen Ihnen 

  • durch Beratung und Information,  
  • in Krisensituationen wieder eine Übersicht über Ihre finanziellen Angelegenheiten zu erhalten, 
  • mit Ihrer Situation umzugehen und eine Perspektive für die Zukunft zu entwickeln, 
  • bei der Überprüfung von Forderungen, 
  • einen Plan zu erstellen, nach dem Schulden in absehbarer Zeit abgetragen werden können, 
  • bei Verhandlungen mit Gläubigern, 
  • beim außergerichtlichen Einigungsversuch im    Verbraucherinsolvenzverfahren sowie bei der Vorbereitung auf dieses Verfahren. 

Beratungsstelle für Wohnungslose Schwelm

Leitung: Heike Orth
Sedanstr. 12
58332 Schwelm
Tel.: 02336-6001
Fax: 02336-6002
heike.orth(at)­diakonie-mark-ruhr.de
www.diakonie-mark-ruhr.de

Die Wohnungslosenhilfe des Diakonische Werkes hält an vier Standorten (Hagen, Hattingen, Schwelm und Witten) Fachberatungsstellen vor, die gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag Hilfen in besonderen Lebenslagen bieten. Sie sind Anlauf- und Kontaktstelle für wohnungslose und von Wohnungsverlust bedrohte Menschen. Bei den ratsuchenden Frauen und Männern sind komplexe Problemlagen festzustellen: (drohende) Wohnungslosigkeit, Armut, Arbeitslosigkeit, Schulden, psychosoziale Schwierigkeiten und ein Mangel an tragfähigen Beziehungen. Ausschlaggebend ist, dass bei den Menschen, die zu uns kommen, nicht nur eine Problematik besteht (d.h. sie sind nicht nur arbeitslos, oder nur überschuldet). Das Herausfallen aus fast allen gesellschaftlichen Bezügen kennzeichnet ihre Zugehörigkeit zum Personenkreis.

Zu den genannten besondeeren Lebensverhältnissen kommen noch individuelle soziale Schwierigkeiten, die eine Überwindung der besonderen Situationen aus eigenen Kräften unmöglich machen. Besonders zu nennen sind die fehlende Möglichkeit, die eigene Situation realistisch einzuschätzen und die Bewältigung von Alltagsanforderungen, wie z.B. das Einteilen von Geld und ein adäquater Umgang mit Behörden, Vermietern, Arbeitgebern oder Nachbarn.

Arbeitslosenzentrum und Beschäftigungsprojekt Schwelm

Die Tankstelle 
Leitung: Edgar Proske 
Kaiserstraße 55 
58332 Schwelm 
Tel.: 02336-15205 
sozialkaufhaus(at)­diakonie-online.org
www.diakonie-mark-ruhr.de

Im Schwelmer Arbeitslosenzentrum finden arbeitslose Menschen neben der sozialpädagogischen Beratung und Begleitung vor allem praktische Unterstützung zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Ein wichtiges Standbein stellt dabei das Beschäftigungsprojekt dar. Rund um die Themen Wohnungsauflösungen, Möbelaufbereitung, Verkauf und Buchhaltung finden Sozialhilfeempfänger und Langzeit-Arbeitslose Beschäftigung n verschiedenen Arbeitsfeldern. Mit dem Verkauf preiswerter Möbel und Kleidung richtet sich das "Sozialkaufhaus" vorrangig an Menschen in finanziellen Notlagen.

Erwerbslosenberatung

Thomas Chlupatsch
Kaiserstr. 55 (Eingang über Markgrafenstraße)
58332 Schwelm
Tel: 02336 - 15205
Fax: 02336 - 819997
thomas.chlupatsch(at)­diakonie-mark-ruhr.de

Gemeindeorientierte Sozialberatung in Schwelm / Wegbegleiter

Stefanie Krah-von-Reth
Kaiserstr. 55 (im Sozialkaufhaus der Diakonie)
58332 Schwelm
Tel: 02336 - 15205
Mobil: 0172 - 2795925
stefanie.krah(at)­diakonie-mark-ruhr.de

Sprechstunden: Montag und Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Individuelle Termine sind nach Vereinbarung möglich.