EvangelischeEv. Kirche in Ennepetal, Gevelsberg, Haßlinghausen, und Schwelm
Kontakt und Info

Andachten

Eingeschränkt

Liebe Leser:in,

fühlen Sie sich derzeit eingeschränkt? Oder sind Sie es sogar?

Eingeschränkt sind zum Beispiel Rollstuhlfahrer:innen. Es ist noch nicht alles barrierefrei.

 

chevron_rightweiterlesen

Wo man singt, da lass dich fröhlich nieder...

Ich weiß ja nicht, wie Ihnen das geht. Aber singen ist schon schön. In den Kirchengemeinden diskutieren wir jetzt schon ein halbes Jahr, ob wir in den Gottesdiensten singen sollen oder nicht. Die offizielle Regelung von unserem Krisenstab ist „es...

chevron_rightweiterlesen

Durch die Jesus-Brille gucken

Liebe Leserinnen und Leser

Jetzt kommt wieder die Zeit, wo die Brillen beschlagen.

chevron_rightweiterlesen

Ein Grund dankbar zu sein

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

in diesen Tagen werden wir auf vielfältige Weise eingeladen zurückzublicken auf die vergangenen 30 Jahre gemeinsamer deutscher Geschichte.

chevron_rightweiterlesen

Kastanienfiguren im Herbst

Liebe Leserinnen und Leser,

ich sitze in meinem Arbeitszimmer und schaue nach draußen. Mein Schreibtisch steht vor dem Fenster. Die Sonne scheint mit ihrer ganzen Strahlkraft. Sie strahlt mit ihrem Licht die Kastanie vor meinem Fenster an.

chevron_rightweiterlesen

Gott segne unser Tun und Lassen

Liebe Leserin, lieber Leser,

kennen Sie das gute Gefühl, am Ende eines Arbeitstages müde, aber zufrieden auf das Ergebnis zu blicken? Dieser Tag hat sich gelohnt!

 

chevron_rightweiterlesen

Miteinander sprechen

Liebe Leserinnen und Leser,

mal eine kurze Frage: Waren Sie als Kind eher Indianer oder Cowboy?

chevron_rightweiterlesen

Geduld haben

Mitten im Pfarrgarten wächst ein Mirabellenbaum. Abends, kurz vor Sonnenuntergang, wenn die Hitze des Tages weicht, pflücke ich Mirabellen. Nicht alle landen im Obstkorb. Einige werden sofort verzehrt. Der Mirabellenbaum erinnert mich an eine Frau...

chevron_rightweiterlesen

In die Tiefe reisen

Liebe Urlaubs-Rückkehrer,

 

gut zuhause angekommen? Oder waren Sie gar nicht weg? Da passt unser Standard-Satz: „Dieses Jahr ist alles anders.“

chevron_rightweiterlesen

Nur Seifenblasen

Die Urlaubszeit ist auch die Zeit der Straßenkünstler. Während die Menschen alltags an ihnen vorbeisausen, haben sie nun Zeit zum Verweilen. Kleinkünstler machen Musik noder sind Artisten, Jongleure, Feuerschlucker. Sie arbeiten ohne Vertrag und...

chevron_rightweiterlesen